Kostenlose Partnersuche - Gar nicht so einfach!



Probleme bei der Partnersuche

Möglichkeiten für die Partnersuche gibt es viele. Kostenlos kann man einen Partner natürlich an den traditionellen Flirtorten wie in Diskos, auf Partys und in Bars und Kaffees finden (wenn man mal von den Eintrittspreisen und Getränken absieht). Hoch im Kurs steht auch der Arbeitsplatz. Die kostenlose Partnersuche schlechthin. (Nicht nur kostenlos, man bekommt auch noch Geld :- ).

Nachweislich nehmen viele Beziehungen Ihren Anfang am Arbeitsplatz. Auch der Badesee oder das Schwimmbad eignet sich gut zum flirten.

Eigentlich kann man einen zukünftigen Partner überall kennen lernen. In der Straßenbahn, im Supermarkt, im Sportverein oder Fitnessstudio (leider auch nicht komplett kostenlos, zumindest aber keine zusätzlichen Kosten :-),usw. Auch der Freundeskreis eignet sich für die kostenlose Partnersuche.

Mittlerweile hat sich auch das Internet eine wichtige Möglichkeit der Partnersuche etabliert. Bereits 2003 ergab eine Emnid-Studie, dass das Internet inzwischen als die drittwichtigste Möglichkeit zur Partnersuche angesehen wird. Man kann also davon ausgehen, dass es in der Zwischenzeit sogar noch an Bedeutung gewonnen hat.

Kostenlose Partnersuche über das Internet

Auf den ersten Blick scheint es im Internet unzählige Möglichkeiten für die kostenlose Partnersuche zu geben. Gibt man bei Google das Stichwort " kostenlose Partnersuche" ein, erhält man eine riesige Liste mit den unterschiedlichsten Treffern.

Es gibt eine ganze Menge Singlebörsen wie zum Beispiel www.Friendscout.de, www.parship.de, www.iLove.de oder www.meetic.de. Bei den Singlebörsen gibt es jede Menge Varianten. Meist kann man sich mit einem Single-Profil eintragen, andere Singles suchen und Kontakt zu Ihnen aufnehmen, entweder über ein Mailsystem, SMS oder über einen Chat.

Daneben gibt es auch Portale bei denen man einfach nur Kontaktanzeigen aufgeben kann, wie zum Beispiel www.quoka.de oder http://www.single-kontaktanzeigen.org.

Auf den zweiten Blick merkt man aber sehr schnell, dass eine wirklich kostenlose Partnersuche im Internet gar nicht so einfach ist. Viele Anbieter werben zwar mit der „kostenlose Partnersuche", kostenlos ist dann aber meist nur die Registrierung und Einstellung des Profils bzw. der Kontaktanzeige und die Suche nach anderen Singles. Die Kontaktaufnahme kostet dann.

Da es in bei der Partnersuche im Internet oft einen Männerüberschuss gibt, ist es bei einigen Anbietern für Frauen kostenlos, während die Männer zahlen müssen. Ein Beispiel hierfür ist das Singleportal http://www.in-ist-drin.de

Die wirklich kostenlose Partnersuche

Eine komplett kostenlose Partnersuche, also einschließlich kostenloser Kontaktaufnahme, bieten nur sehr wenige Anbieter. Einige Beispiele: http://www.date4free.de, http://www.single-kontaktanzeigen.org, www.finya.de.

Jeder muss also für sich selbst entscheiden, wie viel Geld er bei der Partnersuche ausgeben möchte, seien es nun die Eintrittspreise für Single-Partys in Diskos oder die Kosten für eine Singlebörse.

Partnersuche Kostenlos
Nach Bundesland
Kontaktanzeigen Tipps
Ratgeber