Kontaktanzeigen


Kostenlose Kontaktanzeigen

Kontaktanzeigen können in den unterschiedlichsten Arten aufgegeben werden. Im Fernsehen bzw. Videotext, Zeitungen oder Singlebörsen im Internet. Eine Kontaktanzeige verfolgt den Zweck ein passendes Gegenüber zu finden für Partnerschaft, Bekanntschaft, Freizeit, Hobby oder für das Sexualleben. In einer Kontaktanzeige sollte der Verfasser möglichst ehrlich Aussehen, Eigenschaften, Charakter, derzeitige Situation, sexuelle Orientierung und Fetische preisgeben. Je nachdem um was für eine Art Anzeige es sich handelt. Alles sollte jedoch der Wahrheit entsprechen. In der Kontaktanzeige sollte auch etwas über die gewünschte Reaktion vermerkt sein. Aber im Normalfall und in bestimmten Kategorien wissen die Angesprochenen wie alles verläuft und wie sie sich zu Verhalten haben.

Einer Umfrage nach, des Institutes Emnid im Auftrag der Zeitschrift Reader´s Digest im Jahr 2003, wurde festgestellt das 50% der Bevölkerung regelmäßig Kontaktanzeigen lesen. 74 % derjenigen die inserieren oder auf eine Kontaktanzeige antworten treffen sich auch mit der unbekannten Person. Dauerhafte Beziehungen sollen aus 42 % entstehen durch kostenlose Kontaktanzeigen.

 

Psychosoziale Betrachtung von Kontaktanzeigen


Kontaktanzeigen und Partnersuche

Es gibt bei den Kontaktanzeigen signifikante geschlechterspezifische Unterschiede. Es macht den Anschein das Männer unter so hohem Leidensdruck leiden und/oder die Hemmschwelle sehr niedrig ist für diese Art von Kontaktaufnahme in einer Kontaktanzeige. Männer kontaktieren mehrere Frauen in Kontaktanzeigen gleichzeitig, sie denken dadurch erhöhen sich die Chance auf ein positives Feedback. Da jedoch die Anzahl der Männer bei den Kontaktanzeigen meist sowieso doppelt so hoch wie die Anzahl der Frauen, werden die wenigen Frauen die da sind bombadiert mit Zuschriften. Bei diesen Massenzuschriften können sich die Frauen nicht auf jede konzentrieren und somit nicht herausfiltern welche ernst gemeint ist und welche nicht. Somit kann nicht individuell auf jede Zuschrift eingegangen werden und es ergibt sich meist nur zufällig ein persönlicher Kontakt der mehr verspricht.

Kostenfalle und Missbrauch von Kontaktanzeigen

Die Anbieter von Kontaktanzeigen ziehen den Nutzern meist das Geld aus der Tasche. Überzogene Gebühren die in keinem Verhältnis zum Nutzen stehen. Leider werden Gebühren meist zu spät preisgegeben. Oft wird man auch auf teure Hotlinenummern verwiesen. Aber Sie können kostenlose Kontaktanzeigen bei Quoka.de aufgeben

Einen Seitensprung per Kontaktanzeigen

Viele Partner, die mit ihrer aktuellen Situation in der Beziehung nicht zufrieden sind, machen sich per Kontaktanzeige auf die Suche nach einem attraktiven Menschen, der sich für einen Seitensprung eignet. Mit einer Kontaktanzeige steigt die Wahrscheinlichkeit um ein vielfaches, jemanden für einen Seitensprung zu finden. Extra für diesen Zweck gibt es die sogenannten Seitensprungagenturen, die versuchen ihre Mitglieder entsprechend zu vermitteln. Das passiert allerdings häufig erst nur gegen bares.

 

Kontaktanzeigen Infos
Nach Bundesland
Kontaktanzeigen Tipps
Ratgeber